Wander-Highlights

in Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Wandern oder Nordic Walken im Sommerurlaub

Familien lieben unsere „Wander-Erlebnis-Wochen mit Hans“ beim Sommerurlaub im Juli und August. In dieser Zeit genießen Familien zusätzlich zu allen »Lengauer Hof Inklusiv Leistungen« das Wander- und Ausflugsprogramm mit unserem Hans Grübl. Viel Spaß!

Montag bis Freitag stellt Hans ein exklusives Programm mit Wanderungen zu den

  •  
herrlichen Talschlussgipfeln
  •  
Familien Wandertage
  •  
Einführungskurse in Nordic Walking und
  •  
Ausflüge zu den Hochgebirgs-Stauseen in Kaprun, Schaubergwerk Leogang, Seisenbergklamm etc. zusammen. 

 
Die Eintritte und ggf. Liftpreise sind nicht im Preis inbegriffen.

 

Geführte Wandertouren

Wer mit seiner Familie auf der Suche nach schier endlosen Wanderwegen, blumenbunten Almwiesen, grünen Wäldern oder klaren Bergbächen ist, ist in Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn genau richtig. Denn hier warten im Sommer über 400 Kilometer Wanderwege auf gut beschilderten Routen auf fitte Bergfexe, gemütliche Spaziergänger, ausdauernde Weitwanderer und motivierte Familien. Die lokalen Wanderführer kennen die Berge wie ihre Westentasche und stellen drei echte Wanderklassiker vor.

 

Saalachtaler Höhenweg

Wer etwas Ausdauer mitbringt und schöne Ausblicke liebt, darf sich diesen Wanderklassiker nicht einfach entgehen lassen. Nach einer gemütlichen Bergfahrt mit der Asitzbahn warten am westlichen Teil des Saalachtaler Höhenwegs rund 15 Kilometer Wanderstrecke. Nach dem Aufstieg auf den Großen Asitz wandert man weiter zur Schönleitenhütte und wieder hinauf zur Wildenkarhütte. Danach geht es abwechselnd durch Wald und Wiesen hinunter zum Spielbergtörl. Wer hier noch genügend Motivation und Ausdauer hat, kann den etwas steilen Aufstieg zum Sielberghorn in Angriff nehmen. Im Anschluss geht für alle die Wanderung weiter hinunter zu den Spielbergalmen, wo sich jeder eine Brotzeit auf der Lindlalm verdient hat und diese genießen kann.

Besonders eindrucksvoll erstrahlen bei schönem Wetter die Gipfel der Leoganger Steinberge, das Steinerne Meer und die Hohen Tauern. Mit etwas Glück erblickt man auch den höchsten Österreicher, den Großglockner und den höchsten Salzburger, den Großvenediger.

Der Wanderführer Edi Hammerschmied führt seit über 20 Jahren Gäste auf die schönsten Routen rund um Leogang. Mit ihm sind Wanderungen nicht einfach nur Wanderungen, sondern man erfährt beim Abstieg hinunter vom Berg auch viel Wissenswertes über Bäume, Pilze und die Geschichte von Leogang. Diese geführte Wanderung eignet sich auch für Familien, wenn die Kinder schon etwas größer sind und die 4,5 Stunden Gehzeit meistern können.

 

Pinzgauer Spaziergang

Hier dürfen Sie sich nicht von der Bezeichnung „Spaziergang“ täuschen lassen, denn der hat es ganz schön in sich. Diese Weitwanderung von Saalbach nach Zell am See auf einem der schönsten Höhenwege der Ostalpen gehört auf die To-Do Liste eines jeden leidenschaftlichen Wanderers. Für diese Wanderung ist eine gute Kondition erforderlich, doch die müden Beine lohnen sich allemal.

Der Wanderführer Hans Adelsberger geht diesen Klassiker einmal die Woche mit den Gästen und weiß, dass es wichtig ist, immer genügend Proviant und Getränke im Rucksack mitzunehmen. Außerdem startet die Wanderung schon sehr früh, denn die Wegstrecke von fast 18 Kilometern sollte nicht unterschätzt werden.

Entlang des schönen Weges blickt man in die Hohen Tauern und kann die Glocknergruppe auf sich wirken lassen. Auf der Schmittenhöhe in Zell am See gibt es dann das Abschluss-Highlight des sechsstündigen Marsches: Die Aussicht auf den Zeller See und den Hundstein. Danach wird mit der Gondel in Tal gefahren, um die Knie zu schonen.
Der kammnahe Pfad liegt auf einer Höhe zwischen 1.900 und 2.000 Metern und ist somit auch an heißen Sommertagen wunderschön zu gehen.

 

Wildseeloder

Für den Start dieser traumhaften Wanderung geht es mit den Bergbahnen Fieberbrunn gemütlich hinauf zum Lärchfilzkogel. Von hier folgt man dem Weg hinab zur Wildalm, dann gilt es Höhenmeter zu überwinden, denn der Weg führt hinauf bis zum Wildseeloderhaus. Wer möchte, kann sich hier kurz stärken, oder gleich beim Weiterwandern das unglaubliche Panorama mit dem Wildseelodersee genießen. Bei dieser Tour hält man sich erst rechtsseitig vom See und quert dann einen baumlosen Hang über die Seewand hinauf zum Törl. Der Weg führt durch die Scharte und geht danach über einen sanften Rücken zum Gipfel des Wildseeloders. Für den Rückweg geht man über die Seenieder zurück zum Wildseeloderhaus.

Klettermaxe, die ihre Kletterseitgsets mit dabei haben können kurz unterhalb der Hütte in den Klettersteig „Marokka“ einsteigen. Wer die Tour verlängern möchte, startet bereits im Tal und wandert auch die Strecke bis zum Lärchfilzkogel.

Toni Widmann ist ein Wanderführer in Fieberbrunn und ist überzeugt von der Wanderung auf den Hausberg der Fieberbrunner, weil sie abwechslungsreich und voller atemberaubender Ausblicke ist.